Einleitung
Die Stiftung Forschung für das Pferd hat sich zum Ziel gesetzt, das Wohlbefinden des Pferdes zu verbessern. Dies geschieht durch Unterstützung gezielter Forschung und durch Förderung der Ausbildung aller, rund um das Pferd engagierten Parteien. Um dem Pferd ideale Trainingsbedingungen zu schaffen, muss nebst der physischen/psychischen Konstitution des Pferdes und den reiterlichen Fähigkeiten nicht zuletzt eine optimale Passform des Sattels gewährleistet sein.
Seit 2001 unterstützt die Stiftung die Forschung und Dienstleistung im Zusammenhang mit Sätteln. Dabei wurde festgestellt, dass 70% der Pferde mit einem unpassenden Sattel geritten werden.
Der Grund liegt nicht in der schlechten Arbeit der Sattler, sondern vielmehr darin, dass einerseits das Pferd sich laufend, je nach Alter, Trainings- oder Nährzustand in seinem Exterieur ändert, andererseits auch der Sattel, im Besonderen die Sattelkissen, mit dem Gebrauch ihre optimale Form und Konsistenz verlieren. Es ist daher zu empfehlen, den Sattel jährlich von einer Fachperson überprüfen zu lassen. Im Falle eines neuen Sattels ist nach 3-5 Monaten eine Kontrolle sehr zu empfehlen, da sich zu Beginn des Gebrauchs die Polsterung am stärksten verändert.

Sattelberatung / Satteldruckmessung
Zu Beginn einer Sattelberatung wird das Pferd, im speziellen der Rücken, klinisch untersucht. Zudem werden der Sattel und dessen Passform auf dem Pferd beurteilt. Für die Satteldruckmessung wird eine drucksensitive Schabracke zwischen Pferd und Sattel gelegt und die Druckverteilung unter dem Reiter in den drei Grundgangarten auf linke und auf rechte Hand beurteilt.
Für Messung bzw. Untersuchung (1 Sattel/1 Pferd) und Besprechung muss mit einer guten Stunde gerechnet werden. Für allfällige Änderungen setzen wir uns gerne direkt mit Ihrem Sattler in Verbindung.
Es empfiehlt sich den Sattel nach der Abänderung zur Kontrolle nochmals messen zu lassen. Als Nachkontrolle (siehe Preisliste) gelten Messungen, die innerhalb 6 Monaten erfolgen.
Für die Satteldruckmessung kommen wir zu Ihnen in den Stall. Für die Untersuchung unter dem Reiter braucht es einen geeigneten Reitplatz, bei schlechtem Wetter bevorzugt gedeckt zum Schutz der Geräte und mit Zugang zu Strom. Falls Sie in ihrer Umgebung keinen geeigneten Reitplatz haben, kann in der Nähe von Zürich (Oberembrach) eine Halle gemietet werden.

Sattelunterlagen
Die Wahl der richtigen Sattelunterlage ist für die Passform eines Sattels entscheidend und sollte deshalb bei einer Anpassung immer mitberücksichtigt werden. Dies gilt besonders in den Fällen, in denen ein Sattel nicht oder noch nicht optimal durch den Sattler angepasst werden kann (z.B. im Falle einer einseitigen Muskelatrophie nach Verletzung oder eines altersbedingten Senkrückens). Mit Hilfe des Messsystems können so auch Sattelunterlagen genau und individuell angepasst werden. Dadurch können dem Pferd optimale Trainingsbedingungen in der Aufbauphase geschaffen werden. Eine regelmässige Kontrolle ist auch hier unbedingt notwendig.

Die Satteldruck-Messgruppe (SDMG)
Um die Sattelpassform anhand objektiver Kriterien zu verbessern bedarf es praktischer sowie wissenschaftlicher Arbeit. Um von den Erkenntnissen aus der Forschung auch in der täglichen Praxis profitieren zu können haben wir ein Team zusammengestellt, welches das Wissen und die Technologie allgemein verfügbar macht. Die aktuellen Preise sehen sie hier.

Preise für Satteldruckmessungen

  • Satteldruckmessung: 231.10 Fr.
  • Nachkontrolle (innerhalb v. 6 Monaten): 147.10 Fr.
  • Bericht Satteldruckmessung: 105.10 Fr.
  • Kurzbericht Nachkontrolle Satteldruckmessung: 52.50 Fr.
  • Fahrspesen pro km: 0.70  Fr.
  • Reisespesen pro h: 105.10 Fr.
  • Hallenmiete: 20.00 Fr. Falls zu Hause keine geeigneter Reitplatz vorhanden ist, kann die Messung in einer Halle in der Nähe von Kloten durchgeführt werden.
  • Manuelle Sattelkontrolle pro 1/4h: 40.20 Fr.

 

Rufen Sie uns für weitere Auskünfte an: 044 6 358 358

Mitglieder des Vereins Pro Pferd erhalten Vergünstigungen auf unsere Leistungen.